ACHTUNG: DRINGEND!!! Handlung nötig!

IHR SUCHT DIE NEUEN BEITRÄGE VON .kinoticket-blog.de?

Die findet ihr ab sofort auf dem neuen Server unter der gleichen Domain-Adresse:

www.kinoticket-blog.de

sowie im neuen Verteiler, in den ihr euch (leider) neu eintragen müsst. Wie?

  • www.kinoticket-blog.de aufrufen (.de-Domain)
  • In der Seitenleiste bis zum „VIP Pass anfordern!“-Kasten scrollen
  • E-Mail-Adresse eingeben
  • Button klicken
  • Link in der E-Mail bestätigen und ihr seid im neuen Verteiler.

 

Im Zuge des Wahnsinns, den Europa mit dem DSGVO-Gesetz gestartet hat, habe ich mir auch so ein paar Gedanken zu dem Thema gemacht. Ihr wisst, dass dieses Blog ein reines Hobby-Projekt von mir ist, in das ich persönlich Unmengen an Geld reinstecke und immens viel Zeit investiere.

Ich habe und ich werde mit diesem Ding niemals Geld verdienen, weil es nicht in meinem Sinne ist, über Werbe-Versklavung oder andere finanzielle Interessen das Wohl des Inhalts oder das Recht auf freie Meinungsäußerung zu verlieren und irgendwann auch nur noch so eine Get-Paid-Bitch zu sein, wie viele andere einstmals gute Anbieter es inzwischen geworden sind.

Mein Bestreben war und ist stets, den Lesern eine kostenfreie Möglichkeit zu bieten, an spoilerfreie Informationen zu gelangen, die einem garantiert nicht den Spaß im Saal verderben, weil zuvor schon sämtliche Inhalte verraten wurden, um sich vorab über Kinofilme informieren zu können.

Der Spaß und das Original – Kino – stand und steht bei mir immer im Vordergrund und es ist für mich eine riesige Freude, dass dieses Hobby nun schon so zahlreiche Freunde und Unterstützer gefunden hat, die Beiträge bewerten, kommentieren, an Gewinnspielen teilnehmen und mir mit Rat und Tat via Messenger oder persönlich zur Seite standen.

All dies habe ich all die Jahre aus eigener Kraft gestemmt. Und ich möchte mich auch in Zukunft auf Inhalte und tolle Texte, Empfehlungen und Verlosungen konzentrieren.

Und nun kommt da die DSGVO und macht einen gewaltigen Strich durch ziemlich viele Rechnungen. Reihenweise Blogs schließen, Facebook-Fansites gehen ein, Angebote werden beschnitten und Menschen finanziell in den Ruin gedroht, nur weil der Gesetzgeber halbgares Halbwissen als „final“ einstuft und somit Websitebetreiber dazu zwingt, Risiken einzugehen, die jemand, der nichts mit seiner Seite verdienen möchte, so nicht tragen kann.

Und all der ganze Datensammelwahnsinn ist ja eigentlich auch nur nötig, um das Angebot so zu perfektionieren, dass man als Anbieter möglichst viel verdient … also in meinem Fall der größte Schwachsinn.

Da es mir der vorherige Anbieter aber nicht ermöglicht hat, all die Datensammelwut zu beenden, habe ich mich schon seit langem dazu entschieden, das Blog eines Tages auf einen eigenen Server auszulagern, auf dem ich dann sämtliche Einstellungen eigenhändig vornehmen und die ganze Datenerfassung stoppen kann.

Dieser Tag ist nun da: Der neue Server in Betrieb, die Domain die alte, nur in den Newsletter müsst ihr euch – dank DSGVO – neu eintragen, da ich rechtlich keinerlei Zustimmung habe, dass ihr meine Texte auch weiterhin erhaltet, da die Systeme im Hintergrund eben nicht haargenau die gleichen sind wie früher und juristisch gesehen Milch nicht gleich Milch ist.

 

Wie komme ich also auch in Zukunft an kostenfreie E-Mails aus diesem Blog?

Ganz einfach: www.kinoticket-blog.de aufrufen, in der Seitenleiste nach unten scrollen und im Fenster „VIP Pass anfordern!“ eure E-Mail Adresse eintragen und auf den Button klicken.

Anschließend eure Mails checken (notfalls im Spam-Ordner nachsehen) und dort den Bestätigungslink klicken. Das wars schon.

Damit erhaltet ihr auch weiterhin wie gewohnt alle Beiträge absolut kostenfrei und indexierbar auf euer Smartphone oder PC/Mac und könnt euch so schnell und zuverlässig über kommende Kinofilme informieren mit den üblichen Qualitätsstandards: Spoilerfrei, meinungsbildend und ohne den Spaß am Film zu nehmen!

 

Der Unterschied: Ab sofort werden keine Daten mehr erfasst, die nicht zwingend erfasst werden müssen. Ich führe keine Statistiken über Besucherzahlen mehr (das ging im alten Blog nicht abzuschalten), es gibt kein „woher kam wer, welche Suchanfragen wurden auf mein Blog weitergeleitet“ etc. mehr, es gibt keine Online-Meldungen mehr und alles, was in irgendeiner Weise Daten erstellt, erfasst und speichert, wurde von mir persönlich ausgestellt und abgeschaltet.

Ich schreibe, ihr lest und wir alle haben anschließend Spaß im Kino und beim Quatschen. Um mehr ging es mir nie.

Natürlich ist es unabdingbar, dass für manche Prozesse auch weiterhin Daten weitergegeben werden, wenn ihr z.B. Gewinnspiele haben wollt und auch in den Besitz der Gewinne gelangen: Dazu brauch ich E-Mail und Adressdaten von euch, die ich natürlich nur persönlich auswerte und aufs Paket schreibe. Danach landet das Zeug im digitalen Trashcan und ist nicht wiederherstellbar.

Solltet ihr also ein zweites Mal an einem Gewinnspiel teilnehmen und erneut gewinnen, würde ich ebenfalls wieder E-Mail und Adresse benötigen, da ich sie nicht speichere oder anderweitig dauerhaft erfasse.

Ebenfalls ist es notwendig, bei Kommentaren einen Namen (darf gerne Fake) sowie eine E-Mail anzugeben, die aber auch Fake sein kann (z.B. Wegwerfadressen oder Einmal-Emails).

Und die Technik erfordert manche Dinge, die sich im Internet grundsätzlich nicht ausschalten lassen: Immerhin ist das Internet grundsätzlich ein vernetzter Bereich, in dem es um Datenaustausch geht. Die Technologie ist inzwischen soweit fortgeschritten, dass manche Sachen einfach sein müssen (z.B. die automatische IP-Übermittlung eures Internet-Providers, wenn ihr Websiten ansteuert oder euch online bewegt) – dies wird natürlich zwangsweise erfasst, ist von mir aber nicht auslesbar oder in irgendeiner Weise einsehbar, sondern reine Sache des ISP, der gesetzlich dazu gezwungen wird.

Ebenfalls wurden alle Verbindungen zu sämtlichen Social Media-Netzwerken blogseitig gekappt: Ihr findet meine Beiträge zwar immer noch auf meinen sozialen Kanälen (Facebook & Twitter sowie zeitweilig auch Instagram), aber ein digitaler Datenaustausch zwischen meiner Website und den sozialen Netzwerken findet nicht mehr statt.

Das hat zur Folge, dass FB und Konsorten eben nicht mehr ungefragt überall rumschnüffeln können, sondern auf meiner Seite quasi eine digitale „Sandbox“ ist, in der soziale Anbieter nichts mehr zu melden haben und somit auch keine Daten von euch abgreifen.

Natürlich dürft ihr die Beiträge von mir auch weiterhin in sozialen Netzwerken und Messengern teilen und austauschen: Dafür einfach die Browser-Adresszeile markieren (alles markieren) und in den gewünschten Timelines einfügen respektive im Messenger-Chat posten.

Ihr spürt schon: Digitale Freiheit … und trotzdem geile Beiträge.

Und genau das war das Ziel: Euch eine Plattform zu bieten, die nicht unter den schweren, unerfüllbaren Lasten der DSGVO zerbricht, die auch in Zukunft bestehen kann und deren Beweggründe keineswegs finanzieller Natur sind.

Und genau dies ist mir (hoffentlich) in euren Augen gelungen.

Also tragt euch einfach erneut in den Newsletter ein (wie oben beschrieben) und genießt ab sofort auch weiterhin meine Beiträge – http://www.kinoticket-blog.de

In ein paar Tagen wird dann die .com-Domain auch noch folgen.

ACHTUNG: Das neue Gewinnspiel zu „DAS KRUMME HAUS“ ist bereits online und kann ausschließlich im neuen Blog genutzt werden.

Den Beitrag dazu findet ihr hier:
http://www.kinoticket-blog.de/das-krumme-haus-inkl.-gewinnspiel/

Werbeanzeigen

Und was hast du dazu zu sagen?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.