Thugs of Hindostan

Mit umgerechnet ca. 36.540.000,- € Produktionsbudget betritt man mit Thugs of Hindostan das bisher teuerste und aufwendigste Bollywood-Projekt, das es weltweit inzwischen auf 7000 Screens und somit auf ca. 5000 Leinwände innerhalb Indiens und 2000 weitere weltweit geschafft hat und damit auch den Rekord für die weiteste Reichweite eines Hindi-Films in den Händen hält.

Hätte man selbiges in den USA zusammengezimmert, wären locker rund 400 Milliarden Produktionskosten angefallen, es ist also unglaublich, in welchen Größendimensionen man inzwischen hier hantiert.

Bollywood ist nun nicht jedermanns Ding und es gibt beileibe genügend schlechte ausländische Filme, die man sich antun kann (aber nicht muss) und für die die Lebenszeit einfach zu schade ist. Anders war es bisher immer, wenn solch ein Projekt dann bundesweit auf den Leinwänden gestreamt wurde und somit quasi eine Art „Vorauswahl“ getroffen wurde: Diese Bollywood-Filme haben mich in der Regel fasziniert und hatten absolut ihre Daseinsberechtigung.

Und tatsächlich: Thugs of Hindostan fährt mit den üblichen Verdächtigen auf, die solch ein Film beinhalten muss und zeugt dabei aber von einer bislang ungeahnten Größe, die man aus diesem Land in der Form bislang nicht kannte. Die Kameraführung, das Set, die Choreographien solcher Filme waren ja schon immer erstaunlich, jedoch merkt man sehr deutlich, dass hier nun wesentlich mehr Geld drin steckt und das indische Kino sich seinen Weg nach oben wacker durchboxt.

Im Vergleich zu den damals absolut billigen Atari-Animationen, den türkisch anmutenden Dialogfetzen und der bizarren Seltsamkeit, die man in solchen Filmen oft fand, entdeckt man nun immer mehr den erzählerischen Aspekt und schmückt all das nur noch mit größenwahnsinnigen Sets und unfassbar elementaren Tänzen aus, damit man dem Grundgeist von Bollywood nicht untreu wird.

Anders gesagt: Betrachtet man es aus dem richtigen Blickwinkel, muss man sich mal überlegen, welche Vorarbeit darin steckt, dass Frauen entsprechend gekleidet vor der ganzen Welt tanzen und sich bewegen dürfen, welche Kultur-Hintergrunddienste da geleistet werden mussten, damit solche Persönlichkeiten überhaupt erstmal durch die staatliche und kulturelle Zensur kommen und es dann auch noch zu einem weltweiten Release schaffen. Und dieses Schaffen ist immens und beachtenswert!

Das gleiche gilt für die Kinos – auch in Deutschland: Selten hab ich erlebt, dass verschiedene Darsteller während des Films bei ihrem ersten Erscheinen mit Begeisterungsrufen und tosendem Applaus im Saal begrüßt wurden und die Menge jauchzte, weil nun ihre Idole auf den Leinwänden zu sehen war: Auch hier wieder: Wahnsinnig interessant, in diese kulturellen Bräuche und Wesenszüge hineinzuschnuppern und völlig andere Lebensarten kennenzulernen.

Der Film selbst genießt inzwischen ja nicht so die Ruhmesreden, wobei die Darstellung der beiden Hauptakteure trotz allem hoch gelobt bleibt: Die machen meiner Meinung nach allesamt ihre Sache toll. Über den Plot und das Wirken drumrum kann man sich streiten, ein Event ist es auf alle Fälle und als eben solches sollte man es glaube auch bewerten.

 

.kinoticket-Empfehlung: Wer also schon immer etwas für diese Filme übrig hatte, hält nun einen superlativen Meilenstein in seinen Händen, der durch viel Kameraarbeit, exzellentes Schauspiel und Hinter-den-Kulissen-Schaffen glänzt und einen nicht ganz so ruhmreichen Plot vorzuweisen hat.

Um das sowieso vorhandene Bollywood-Heimkino damit aufzustocken, auf jeden Fall empfehlenswert, wer bislang nichts damit anfangen konnte, wird mit diesem Streifen auch nicht glücklicher.

 

Nachspann
❌ braucht man nicht abwarten, hier folgt nichts weiter.

Kinostart: 8. November 2018

Original Title: Thugs of Hindostan
Length: 165 Min.
Rate: FSK 12

Werbeanzeigen

Und was hast du dazu zu sagen?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.